Maria IROD

Academic Year:
2016/2017

Research Program:
NEC Odobleja

Affiliation:
Dimitrie Cantemir Christian University, Bucharest

Position:
Assoc. Prof.

Country:
Romania

Research project: Katholische Kirchenkritik im Spannungsfeld von normiertem Leben und religiösen Normen. Zur diskursiven Umdeutung christlicher Werte bei Hans Küng, Uta Ranke-Heinemann und Eugen Drewermann

Das Projekt nimmt sich vor, mit Hilfe von diskursanalytischen Instrumenten die bioethischen und ekklesiologischen Aussagen in den kirchenkritischen Texten der katholischen Theologen Uta Ranke-Heinemann, Hans Küng und Eugen Drewermann zu untersuchen. Diese Autoren werden als exemplarisch für eine oppositionelle Tendenz im heutigen katholischen Denken erachtet, die sich gegenüber der Tradition als anti-autoritär verhält und von der theologischen Fachliteratur ausgehend auf eine möglichst breite Leserschaft abzielt. Im spannungsreichen Kontext der gegenwärtigen religiösen und kulturellen Pluralität sowie der zunehmenden Autonomie des Individuums bemühen sich die drei Theologen um glaubwürdige Neuentwürfe christlicher Identität. Im Anschluss an die Kritische Diskursanalyse unterscheidet das vorliegende Projekt zwischen drei ineinander verwobenen Analysedimensionen: Inhalten, Strategien und Realisierungsmitteln. In einem ersten Schritt werden die zwei Diskursstränge (Bioethik, Ekklesiologie) mit ihren jeweiligen Unterthemen aufgrund des Textkorpus herausgearbeitet. Der zweite Teil der Arbeit bietet Feinanalysen einiger für die Diskursposition jedes Autors typischer Textfragmente, mit Fokus auf den rhetorischen Strategien der Demontage und der Transformation und deren sprachlicher Realisierung.